Teilnahme

Teilnehmen können Schülerzeitungsredaktionen aller Schulformen, die eine regelmäßig erscheinende Schülerzeitung haben. Die eingereichte Ausgabe muss in gedruckter Form vorliegen und aus dem Schuljahr 2016/2017 oder dem Kalenderjahr 2017 stammen. Spezielle Einzelausgaben für den Wettbewerb, Schulzeitungen oder Jahrbücher von Schulen, sind nicht zugelassen.
Neben den Hauptpreisen vergibt die Jugendpresse Deutschland gemeinsam mit den Partnern auf Bundesebene Sonderpreise für einzelne Leistungen oder ganze Schülerzeitungen. Informationen über die Sonderpreise, den Einsendeschluss und die Anschrift dafür findest demnächst hier.
Schülerzeitungen, die sich am Schülerzeitungswettbewerb der Länder beteiligen, nehmen zuerst am Wettbewerb auf Landesebene in Schleswig-Holstein teil. Dabei werden die Landessieger nach Schulformen (Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Förderschulen, Berufsbildende Schulen und Online-Schülerzeitungen) getrennt ermittelt. Die Gewinner nominieren sich automatisch für die Bundesebene.

Anmeldeformular

Anmeldeformular SZW 18

Einsendungen

Wettbewerbsbeiträge bitte bis zum 15. November 2017 bei der Jugendpresse Schleswig-Holstein einsenden. Die Adresse hierfür ist

Jugendpresse Schleswig-Holstein e.V.
Kim Bodino
Schaßstraße 15
24103 Kiel

Einzusenden sind:

  • sieben Exemplare der gleichen Ausgabe (falls nicht ausreichend vorhanden, sind Kopien beizulegen)
  • bei Online-Schülerzeitungen sieben Exemplare des PDF’s und den Link zur Website
  • ausgefülltes Anmeldeformular

Beiträge für die Sonderpreise sende bitte direkt an die Jugendpresse Deutschland. Infos dazu findest du demnächst hier.

Bewertungskriterien

Eure Schülerzeitungen werden von einer Fachjury bewertet. Damit ihr einen Einblick habt, worauf unsere Juroren achten, haben wir euch hier eine (nicht abschließende) Liste zusammengestellt:

  • Darstellung des Schullebens: Die Schülerzeitung spiegelt Mitverantwortung und Mitgestaltung in der Schule wider
  • Einbeziehung jugendrelevanter Themen im außerschulischen Bereich: Die Schülerzeitung nimmt am Geschehen in der Region, im Land und in der Welt Anteil
  • Interessenvertretung: Die Schülerzeitung berücksichtigt die Interessen und Probleme der Schülerschaft angemessen
  • Zielgruppenorientierte Gestaltung in Inhalt, Erscheinungsbild, Sprache und Stil
  • Argumentationsniveau, Originalität und Kreativität
  • Strukturierung; übersichtliche Themenstruktur, Schwerpunktthemen
  • Layout, grafische Gestaltung, Titelbild

Ansprechpartner Schleswig-Holstein

Bei Fragen ruft einfach an oder schreibt eine Mail an:

Jugendpresse Schleswig-Holstein e.V.
Kim Bodino
1. Vorsitzende

Mobil: 0175 10 22 775
kim.bodino@jugendpresse-sh.de